Unterkünfte__Gay & Gayfriendly

[Letzte Aktualisierung: 16. Juni 2013]


Hier findet man Hotels, Gästehäuser und sonstige Unterkünfte in ausgewählten Ländern und Städten. Alle von GAYSONTOUR gelisteten Unterkünfte gelten als gayfriendly. Das bedeutet: Sie heißen Schwule und Lesben als Gäste willkommen und sind in der Regel mit den Lebensstilen und Bedürfnissen dieses Kundenkreises vertraut - insbesondere, wenn sie paarweise anreisen.

Einige der Häuser richten sich ausschließlich an homosexuelle Gäste und sind men only, women only oder eben mixed/schwul-lesbisch. Wo dies der Fall ist, findet der User einen entsprechenden Hinweis.

Alle gelisteten Adressen werden von uns durch besondere Recherchen gecheckt. Trotz größter Sorgfalt bei der Recherche können wir allerdings keine Gewähr für die Servicequalität der Häuser bzw. ihre Gayfreundlichkeit übernehmen. Sollten Sie tatsächlich einmal schlechte Erfahrungen gemacht haben, so zögern Sie nicht, uns darüber zu informieren. GAYSONTOUR hat ein großes Interesse daran, nur solche Unterkünfte zu listen, die das Markenzeichen gayfriendly auch wirklich verdienen!

Sie wollen ein Hotel/Gästehaus bei uns listen? Schicken Sie eine Mail an

hotels@gaysontour.com


HOTELS & GÄSTEHÄUSER

Für folgende Länder und einzelne Städte sind derzeit gay[friendly] Hotels, Gästehäuser und sonstige Unterkünfte gelistet:


[BONAIRE]

[CURAҪAO]

[DEUTSCHLAND] [Berlin] [Dresden] [Frankfurt] [Hamburg] [Köln] [Leipzig]
[München]

[ITALIEN] [Sizilien] [Südtirol] [Toskana]

[LA RÉUNION_Frankreich]

[NIEDERLANDE] [Amsterdam]

[ÖSTERREICH] [Wien]

[SAINT MARTIN_Frankreich]

[SCHWEIZ] [Zürich]

[SINT MAARTEN]

[SPANIEN] [Barcelona] [Gran Canaria] [Ibiza] [Madrid] [Sitges]

[SÜDAFRIKA] [Durban] [Garden Route] [Johannesburg] [Kapstadt]
[Krüger-Nationalpark] [Ostkap] [Pretoria] [Westkap]

[THAILAND] [Bangkok] [Pattaya] [Phuket]

[USA] [Fort Lauderdale] [Key West] [Miami_Beach] [Palm Springs]
[Provincetown]

▲ Top

GAYFRIENDLY - CHECK IT OUT!

Ein Regenbogenaufkleber am Eingang macht aus einem Hotel noch keine schwulenfreundliche Unterkunft. Hotels, die sich als "gayfriendly" bezeichnen, wissen oft nicht, was das in der Praxis bedeutet und selbst viele Reisende kommen bei der Definition ins Schlingern.


Was heißt denn "gayfriendly"?

Gay-Touristen wollen vor allem bei Städtetrips die Szene kennenlernen, und das geht nur nachts. Frühstück sollte es deshalb mindestens bis 11 Uhr geben.
Das Personal an der Rezeption muss man ohne Flüstern nach einer Gay-Sauna fragen können. Schwule finden es gut, wenn die Rezeption Sachkunde beweist, einem weiterhilft und auch noch "Viel Spaß" wünscht. Am besten: Der Gast erhält eine Gay Map und die aktuelle Ausgabe des lokalen Magazins!
Der Wohlfühlfaktor steigt, je schwuler das Personal (oder die Leitung des Hauses). Übrigens: Schwules Personal kommt auch bei Heteros gut an!
Apropos Personal: Kichern, Grinsen oder gar dumme Sprüche zeigen, dass die Geschäftsführung des Hotels versagt hat. Das Personal muss von der Akzeptanz schwuler Lebensweisen überzeugt sein - oder in Kursen dafür sensibilisiert werden!
Händchen halten am Pool und der Begrüßungskuss in der Lobby sind selbstverständlich. Wenn nicht, ist man im falschen Hotel!
Die Nagelprobe findet um vier Uhr morgens statt, wenn man in fremder männlicher Begleitung mir nichts dir nichts die Rezeption passiert.
In vielen Dingen haben Schwule und kinderlose Singles ähnliche Bedürfnisse. Wirbt also ein Hotel besonders mit Familienfreundlichkeit oder einer großen Kinderrutsche am Pool, dann sollten die Alarmglocken schrillen. Ausnahme: Homopaare mit Kindern!
Wellness und Fitness sind für viele Schwule auch im Urlaub ein Muss. Ein halbwegs ausgerüstetes Studio sollte vorhanden sein - oder zumindest in Laufnähe zum Hotel liegen!

Die Bibel in der Schublade neben dem Bett ist nur akzeptabel, wenn im DVD-Sortiment mindestens ein schwuler Film zu finden ist (bitte nicht "Ein Käfig voller Narren"!) Und: Sollte es sogar Pornos zur Auswahl geben, sind auch schwule Bedürnisse zu berücksichtigen.
Da viele Schwule auf Ästhetik achten, haben Design-Hotels einen klaren Vorteil. Auch wenn manchmal mehr Design als Sein vorherrscht, gelten sogenannte Boutique-Hotels erfahrungsgemäß als gayfriendly.
Hotels, die auch mit Angeboten für Homopaare werben, kann man eine gayfriendly Philosophie unterstellen. Trittbrettfahrer trauen sich so etwas nicht aus Angst, Heterogäste zu verprellen.
Zumindest in der Lobby sollte WLAN-Zugang zum Internet vorhanden sein. Schließlich gilt es, seine Mails zu checken, Dates vor Ort zu machen und zu chatten - oder zwischendurch bei GAYSONTOUR reinzuschauen!


▲ Top

HOTELSTERNE - VON EINFACH BIS LUXUS

Es gibt keine international gültigen, einheitlichen Normen für Hotelkategorien. So sind 4 Sterne in einem afrikanischen Land sind nicht unbedingt mit einem 4-Sterne-Hotel in einem asiatischen Land vergleichbar, genauso kann der Komfort eines 3-Sterne-Hotels in Dubai dem eines 4-Sterne-Hauses in New Orleans entsprechen.
Während in Deutschland 5 Sterne zur Klassifizierung vergeben werden, gibt es in anderen Ländern bis zu 7 Sterne für höchste Luxuskategorien.
Trotz der Unterschiede können sich Reisende weltweit an der Anzahl der Sterne orientieren, wenn es um Komfort und Ausstattung einer Unterkunft geht. Vor allem bei den großen, international operierenden Hotelketten hat sich weltweit ein mehr oder weniger einheitlicher Standard bei den Kategorien entwickelt.

Was man als Gast in Deutschland für die jeweilige Anzahl an Sternen in Hotels, Gästehäusern und sonstigen Unterkünften erwarten darf, hat der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) definiert:

* 1 Stern Tourist Unterkunft für einfache Ansprüche

** 2 Sterne Standard Unterkunft für mittlere Ansprüche

*** 3 Sterne Komfort Unterkunft für gehobene Ansprüche

**** 4 Sterne First Class Unterkunft für hohe Ansprüche

***** 5 Sterne Luxus Unterkunft für höchste Ansprüche

Auf der Homepage der DEHOGA ist für jede Sterne-Kategorie detailliert aufgezählt, was an Mindestausstattung und -angeboten vorhanden sein sollte. Die Klassifizierungen hinsichtlich Komfort und Ausstattung gelten im wesentlichen auch für Österreich und die Schweiz. [Hotelsterne > Details]

Eine Übersicht über die Hotelklassifizierungen in 25 Ländern Europas gibt es teilweise in mehreren Sprachen auch auf der Webseite von [Hotelstars]


▲ Top

Bildnachweise:
Bild oben © Photocase.com / trix13
Flaggen © moonrun - Fotolia.com