GaysOnTour


German FlagEnglish Flag
Header leftHeader centerHeader right
 




Schweiz__Gay Check-up

[Letzte Aktualisierung: 23. September 2012]




▼ Gay Profil ▼ Hot Spots ▼ Info & Medien

[TOURIST-INFOS_Schweiz] [HOTELS_Schweiz]


GAY PROFIL

Gesellschaftliches Klima
Die Schweiz ist ein bodenständiges und auf Traditionen bedachtes Land, aber gleichzeitig weltoffen, liberal und ausgesprochen multikulti. Allein die Tatsache, dass es vier offizielle Landessprachen gibt, zeigt, dass die Schweizer Bevölkerung alles andere als homogen ist.
Seitdem 2007 das Partnerschaftsgesetz für Homosexuelle in Kraft trat - mit deutlicher Mehrheit in einer Volksabstimmung! - sind Schwule und Lesben sozusagen auch offiziell in die Gesellschaft integriert. Wie in anderen Ländern Westeuropas ist auch in der Schweiz in den letzten Jahren die Akzeptanz homosexueller Lebensweisen in der breiten Bevölkerung gestiegen. In Zürich und anderen größeren Städten können sich Homosexuelle frei entfalten. Es herrscht ein angenehmes Klima des Laisser-faire. In Medien und Öffentlichkeit sind Homosexuelle zunehmend präsent.
Homoprojekte werden teilweise vom Staat unterstützt, insbesondere Organisationen, die sich um die Aidsprävention kümmern.


Rechtliche Situation
Die generelle Strafbarkeit homosexueller Handlungen wurde bereits 1942 aufgehoben, aber bis 1990 galt für Schwule ein höheres Schutzalter als für Heteros. Seitdem gilt für alle die Altersgrenze von 16 Jahren.
Seit Anfang 2007 ist das Partnerschaftsgesetz in Kraft, das Homopaaren bis auf wenige Ausnahmen wie dem Adoptionsrecht die Gleichstellung mit der Ehe bescherte.

Sicherheit
Die Schweiz gilt als sehr sicheres Land für Homosexuelle. Von antischwulen Übergriffen wird nur selten berichtet. Man kann sich überall frei und ohne Anspannung bewegen. Beim Cruisen in Parks oder an anderen Orten sollte man die üblichen Sicherheitsregeln beachten. [Sicherheitstipps aus schwuler Sicht]

© Jürgen Bieniek

Gay Community
Die Infrastruktur aus Organisationen und Gruppen sowie kommerzieller Szene ist im ganzen Land recht gut entwickelt. Besonders die Städte Zürich, Genf, Lausanne und Bern bieten eine attraktive Szene aus Bars, Clubs, Saunen etc. sowie Geschäften und Dienstleistungen. Aber auch in kleineren Städten findet man Bars und andere Treffs.
Vereinzelt gibt es Bars oder Clubs mit Darkrooms (vor allem in Saunen) und regelmäßige Sexpartys, die sich großer Resonanz erfreuen. Die sexuelle Freizügigkeit stößt manchmal jedoch an Grenzen.
So hatten Partybetreiber in Zürich in der Vergangenheit immer wieder mal Probleme mit Polizei und Behörden wegen angeblich "schlechter hygienischer Zustände" oder Verstößen gegen die "öffentliche Moral". Einige mussten sogar zeitweise dicht machen. Das ist aber keine generelle Linie in der Schweiz, sondern eher eine Zürcher Erscheinung, seit dort eine verklemmte Polizeidirektorin das Sagen hat. Auch Partys und Einrichtungen für Heteros werden von der "Sauberfrau" ins Visier genommen.




HOT SPOTS

ZÜRICH
Die größte Stadt der Schweiz ist gleichzeitig die attraktivste für Homosexuelle. Obwohl Zürich nicht einmal eine halbe Million Einwohner zählt, kann sich die Szene mit anderen europäischen Großstädten messen. Es gibt über zwei Dutzend Bars, Clubs, Saunen und Cafés sowie Partyevents mit internationalem Ruf. Die Szenelocations konzentrieren sich in der Altstadt östlich der Limmat, Partylocations und einige Fetischlokale sind im Zürcher Westen zu finden.
Der international renommierte Reiseführer-Verlag LONELY PLANET zählt Zürich in seinem im Oktober 2008 erschienenen Buch Lonely Planet's Best in Travel 2009 u.a. wegen des pulsierenden Nachtlebens zu den zehn Top-Städten weltweit, die man unbedingt besuchen sollte.
Die "kleine Großstadt" der Schweiz, wie Zürich liebevoll genannt wird, ist aber auch die Stadt für Kunst- und Designfreunde und all jene, die im Urlaub gerne shoppen. Allerdings muss die Kreditkarte belastbar sein, denn Zürich ist ein recht teures Pflaster. Im Sommer bietet die Stadt am Zürichsee mit ihren zahlreichen Strandbädern und der Nähe zu den Alpen ideale Bedingungen, um einen Stadtaufenthalt mit Outdooraktivitäten zu verbinden.
Höhepunkte im Jahreskalender sind das vierwöchige Kulturfestival Warmer Mai, die Parade zum Christopher Street Day im Juni und die Streetparade im August, Europas größter Event der Techno- und House-Szene mit mehreren Hunderttausend Teilnehmern. [GAY GUIDE_Zürich] [HOTELS_Zürich]

© Claude Stahel - swiss-image.ch

GENF
Die zweitgrößte Stadt des Landes liegt in der französischsprachigen Schweiz und hat als Sitz zahlreicher UN-Organisationen ein ausgesprochen internationales Flair. Es gibt ungefähr ein Dutzend Szenelocations, darunter 4 Saunen.

LAUSANNE
Obwohl nur fünftgrößte Stadt der Schweiz kann Lausanne mit einer bemerkenswerten Szene aufwarten. In der Stadt am Genfer See (französischsprachige Schweiz) befindet sich die größte Gaysauna des Landes.


INFO & MEDIEN

Es gibt wenige schwule Magazine, die landesweit erscheinen und teilweise gratis in den Szenelocations ausliegen. Die Zeitschrift CRUISER erscheint 10 Mal jährlich, enthält aktuelle Veranstaltungstermine und ist landesweit kostenlos in Szenelocations erhältlich.
Im Herbst 2008 ging mit DISPLAY ein weiteres landesweites Gay-Magazin an den Start. Es ist sowohl als Kaufmagazin erhältlich (8,50 CHF am Kiosk), wird aber auch gratis in den wichtigsten Szene-Locations des Landes ausgelegt und erscheint mit 10 Ausgaben pro Jahr. Neben Lifestylethemen und Berichten aus Politik und Szene gibt's im Heft auch die aktuellen Veranstaltungstermine.

Einen guten und nach Städten sortierten Gay Guide sowie aktuelle Termine von Szene-Events für die gesamte Schweiz findet man online beim Internetportal der Zeitschrift [CRUISER]. Hier sind auch viele kleinere Orte gelistet.
Auf der Homepage des Magazins
[DISPLAY] gibt es ebenfalls aktuelle Veranstaltungstermine, Adressen von Locations in der gesamten Schweiz sowie Stadtpläne der wichtigsten Städte.
Des weiteren findet man Partytermine und andere Events für die größten Städte beim Portal
[GAY.CH], während die Homepage des Schweizerischen Homoverbandes [PINK CROSS] für alle Orte relevante Szeneadressen nach Branchen listet.













Druckversion
footer