GaysOnTour
gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
German FlagEnglish Flag
Header leftHeader centerHeader right
 




Touristinfos__Barcelona

[Letzte Aktualisierung: 23. Mai 2013]


[GAY INFOS + SZENEGUIDE_Barcelona] [HOTELS] [WETTER]


_FAKTEN

+++ Barcelona ist die Hauptstadt der Region KATALONIEN, die zwar Teil des spanischen Staates ist, aber seit 1979 einen Autonomiestatus mit eigenem Parlament, eigener Regierung und weitreichenden Kompetenzen besitzt +++ mit über 1,6 Mio. Einwohnern ist Barcelona zweitgrößte Stadt Spaniens, im Großraum leben über 4 Mio. Menschen, die Region gehört zu den wirtschaftsstärksten und reichsten im Land +++ Barcelona liegt im Nordosten Spaniens am Mittelmeer (Costa del Maresme), ca. 120 km südlich der Pyrenäen und der französischen Grenze, höchste Erhebung ist der Berg Tibidabo (512 m) +++ nördlich von Barcelona liegen der bekannte Badeort Lloret del Mar, im Süden Sitges und die Touristenhochburg Tarragona +++ Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch, wobei Katalanisch als Verkehrssprache dominiert +++ die Stadt ist in 10 Distrikte unterteilt, die für Touristen relevanten sind der 1. Distrikt CIUTAT VELLA, die historische Altstadt links und rechts der berühmten Flaniermeile La Rambla, der 2. Distrikt EIXAMPLE [ei:schamm:plä], der in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts als Stadterweiterung nördlich der Altstadt angelegt wurde und am schachbrettartigen Straßengrundriss und den abgeschrägten Ecken der Häuserblocks zu erkennen ist, außerdem der 10. Distrikt SANT MARTÍ östlich der Altstadt mit seinen Stränden sowie der 6. Distrikt GRÀCIA nördlich vom Eixample +++ Barcelona liegt in der mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ) inklusive Sommerzeit, dadurch kein Zeitunterschied zu den meisten europäischen Ländern +++ die internationale Vorwahl lautet +34-93-Ortsnummer, bei Telefonaten innerhalb Spaniens und bei Ortsgesprächen muss immer die Provinzvorwahl 93 mitgewählt werden
Weitere, für Touristen relevante Infos zu Öffnungszeiten, Geld, Kommunikation oder allgemeinen Gepflogenheiten, die für ganz Spanien gelten, findet man unter [TOURISTINFOS_Spanien]


_STADTPLAN


Hinweis: Zur Vermeidung von Fehlern bei der Standortsuche bitte exakt die katalanischen Straßennamen eingeben!


[Größere Kartenansicht - mit Street View]




_KLIMA

mediterranes Seeklima mit warmen bis heißen Sommern und milden Wintern, die heißesten Monate sind Juli und August mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von 28°C, die kühlsten Dezember bis Februar mit durchschnittlichen Tiefstemperaturen von 6-8°C, ganzjährig Regen, im Frühjahr und Herbst häufiger, Wassertemperaturen am höchsten von Juli bis September (durchschnittlich 22-24°C), Reisesaison ist ganzjährig, Badesaison von Juni bis September


_HINKOMMEN

Mit dem Flughafen El Prat (18 km südwestlich des Zentrums) verfügt Barcelona über zahlreiche innerspanische wie internationale Verbindungen.
Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz fliegen mehrere Airlines täglich nach Barcelona, u.a. Iberia, Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss, Tuifly, Air Berlin, Lauda Air und Niki. Des weiteren fliegen Low-Cost-Airlines wie EasyJet, Germanwings und Vueling die katalanische Metropole an.
Über Airlines und Verbindungen des Flughafens Barcelona informiert die Webseite des Verbands der spanischen Flughäfen [AENA].

Vom Flughafen kommt man am schnellsten mit dem Zug in die Innenstadt. Die Linie R10/C10 verkehrt alle 30 Minuten und hält an der zentralen Metrostation Passeig de Gràcia (Linien 2, 3, 4), Fahrtdauer ca. 25 Minuten.
Touristen aus Madrid reisen am besten mit dem Hochgeschwindigkeitszug AVE nach Barcelona. Er verkehrt mehrmals täglich und braucht für die 630 Kilometer lange Strecke nur 2 Stunden und 38 Minuten. Infos, Tickets und Abfahrtzeiten erfährt man auf der Homepage der spanischen Bahngesellschaft [RENFE].


_GUT ZU WISSEN

Die Katalanen sind sehr stolz auf ihre Geschichte, Kultur, Sprache und nicht zuletzt ihre Eigenständigkeit gegenüber der Zentralregierung in Madrid. Barcelona als Hauptstadt Kataloniens und Madrid als Hauptstadt Spaniens verbindet eine seit Jahrhunderten bestehende Rivalität, die nicht selten mit der Unterdrückung der Katalanen durch den spanischen Staat verbunden war. Diese Rivalität bricht sich auch heute noch Bahn, wenn etwa die Fußballclubs Real Madrid und der FC Barcelona gegeneinander antreten.
In früheren Zeiten, etwa unter der Diktatur Francos (gest. 1975), gab es immer wieder Bestrebungen, alles Katalanische zu unterdrücken oder gar auszulöschen. Dagegen haben die Katalanen stets rebelliert und sich über die Jahrhunderte einen trotzigen Nationalstolz angeeignet, der Fremden heutzutage zuweilen seltsam vorkommen mag.

Vor diesem Hintergrund erklärt sich auch, weshalb heute überall Katalanisch an erster Stelle steht. Denn erst seit 1978 gilt sie offiziell als Amtssprache. Immerhin: Wer Spanisch versteht, kann sich manche Wörter auf Katalanisch zusammenreimen, auch wenn die Sprache vielfach ganz anders klingt.
Wer keine von beiden versteht, kommt aber mit Englisch ganz gut voran - vor allem an den touristischen Hot Spots oder in Restaurants. Dennoch: Es schadet nie - und öffnet bestenfalls die Herzen - ein paar Wörter Katalanisch zu lernen.

Im folgenden ein paar Begriffe, die häufig im Stadtplan vorkommen:
carrer (Abk. C/) > Straße, plaça > Platz, platja > Strand, palau > Palast/monumentales Gebäude, barri > Stadtteil/Viertel, mercat > Markt/Markthalle, església > Kirche, caixer > Geldautomat, avinguda > Avenue/Boulevard


_SICHERHEIT

Generell gelten die von Touristen frequentierten Orte wie auch die (schwulen) Ausgehviertel als recht sicher. Vor allem im Sommer ist nachts viel los auf den Straßen. Besondere Vorsicht gilt Taschen- und Trickdieben, die besonders Touristen im Visier haben.
Auch die Altstadt mit ihren engen, verwinkelten Gassen gilt tagsüber als sicher, nachts sollte man dort vorsichtiger sein und menschenleere Gassen meiden, wenn man allein unterwegs ist. Wer die üblichen [Sicherheitsregeln] beherzigt, kann seinen Barcelona-Aufenthalt aber unbeschwert genießen.
Wird man dennoch Opfer einer Attacke oder eines Überfalls, sollte man auf jeden Fall die Stadtpolizei Guàrdia Urbana unter der allgemeinen Notrufnummer 092 rufen. Touristen können sich auch an eine Spezialeinheit der Polizei mit mehrsprachigen Beamten wenden - Dienststelle: La Rambla 43, Tel. 932 562 430 (rund um die Uhr), Metrostation Liceu (Linie 3).


_ATTRAKTIONEN

Barcelona kann man ohne Übertreibung als ein riesiges Freilichtmuseum für das Alte und die Moderne bezeichnen. Besonders architektonisch war und ist die Stadt ein Experimentierfeld für verschiedenste Stile wie man sie in der Dichte kaum anderswo in Europa vorfindet.
Angesichts der Vielzahl an historischen wie zeitgenössischen Sehenswürdigkeiten beschränken wir uns auf einige Tipps & Touren zur Entdeckung der Stadt.

+++ BARRI GÒTIC Die Tour zu Fuß durch das Gotische Viertel in der Altstadt Ciutat Vella gehört zum Pflichtprogramm für jeden Touristen. Im Viertel südlich des zentralen Platzes Plaça de Catalunya und rechts von der Rambla befinden sich viele Baudenkmäler aus dem 14. und 15. Jahrhundert, u.a. die Kathedrale und mehrere Museen. Außerdem gibt es in den engen, verwinkelten Gassen viele interessante Geschäfte und Restaurants zu entdecken. +++ PICASSO MUSEUM Obwohl ziemlich überlaufen, ist das Museum im östlichen Teil der Altstadt, genauer gesagt im Viertel El Born nahe des Hafens, ein Muss für jeden Kunstliebhaber. Je nach Ausstellung sind jeweils rund 500 der insgesamt 3.600 Werke des berühmtesten spanischen Künstlers des 20. Jahrhunderts zu sehen (nahe Metrostation Jaume I/Linie 4). +++ LA RAMBLA Barcelonas weltberühmte Flaniermeile mit ihren Straßenkünstlern beginnt an der Plaça de Catalunya und führt Richtung Süden bis zum Hafen, wo sie an der Kolumbus-Säule endet. Hinweis: Erhöhte Vorsicht vor Taschen- und Trickdieben ist angesagt! +++ MODERNISME Barcelona hat eine eigene Spielart des Jugendstils, den "Modernisme", hervorgebracht, dessen architektonische Zeugnisse überall im Stadtbild zu sehen sind, darunter die weltberühmten Bauwerke von Antoni Gaudí wie die Casa Milà (Eixample), der Parc Güell (Gràcia), der Palast Palau Güell (Ciutat Vella), die Casa Batlló und die Kirche Sagrada Familia (beide Eixample), an der seit 1882 gebaut wird!

+++ MAGIC FOUNTAIN Der Springbrunnen vor dem Palau Nacional wurde als riesige Wasserorgel zur Weltausstellung 1929 erbaut. Die abendlichen Vorführungen aus Wasserspielen, Licht und Musik (s. Video) muss man erlebt haben. Der Springbrunnen befindet sich südlich der Metrostation Plaça d'Espanya (Linien 1+3). +++ MIRÓ MUSEUM Allein das Gebäude aus dem Jahr 1975 im Park Montjuic ist sehenswert, darüber hinaus sind zahlreiche Gemälde und Skulpturen von Joan Miró zu bewundern (nahe Metrostation Poble Sec/Linie 3). +++ AQUARIUM Die Attraktion des größten Seewasseraquariums Europas im Hafen von Barcelona ist ein 80 Meter langer Unterwassertunnel aus durchsichtigem Acrylglas (Moll d'Espanya, Metrostation Drassanes/Linie 3). +++ TORRE DEL COLLSEROLA Der futuristische Fernsehturm des britischen Architekten Sir Norman Foster steht im Nordwesten der Stadt am Berg Tibidabo, von wo aus man einen schönen Ausblick auf die Stadt genießt. +++ TORRE AGBAR Wer hohe Gebäude mag, sollte sich den Büroturm des französischen Architekten Jean Nouvel anschauen. Das 142 Meter hohe, phallusförmige Bauwerk an der Plaça Glòries Catalanes (Sant Martí) gehört seit der Vollendung 2004 zu den modernen Wahrzeichen Barcelonas (Metrostation Glòries/Linie 1).

+++ HAFENSEILBAHN Eine schöne Aussicht auf Yachthafen und Altstadt hat man in der Seilbahn, die vom Torre St. Sebastià über den Torre de Jaume I bis zum gegenüber liegenden Hügel und Freizeitpark Montjuic führt. Die 1,4 km lange Strecke bietet schöne Fotomotive. +++ STRÄNDE Im Sommer ist die kilometerlange Strandpromenade im Distrikt Sant Martí ein Muss. Hier liegen viele Bauten der Olympiade von 1992, es gibt zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars. An den Stränden von Sant Sebastià und Mar Bella treffen sich die Schwulen, außerdem ist dort FKK erlaubt. +++ SITGES Wer nur wenig Zeit mitbringt, kann den berühmten schwulen Badeort Sitges auch bei einem Tagesausflug kennenlernen. Mit dem häufig fahrenden Regionalzug braucht man rund 40 Minuten in den 36 km südlich von Barcelona gelegenen Ort.

Die genannten Sehenswürdigkeiten kann man auch bei geführten Touren von BarcelonaTurisme kennenlernen. So gibt es die offenen Doppeldeckerbusse von Barcelona Bus Turístic, die auf drei verschiedenen Routen durch die Stadt fahren und an 44 Stellen halten. Je nach Saison fahren die Busse alle 5 bis 25 Minuten, ein- und aussteigen ist jederzeit möglich. Des weiteren werden regelmäßig geführte, themenorientierte Stadtspaziergänge (u.a. "Picasso", "Gòtic", "Modernisme", "Gourmet", "Marina") angeboten.
Ausführliche Infos zu einzelnen Routen und Tickets (10% Rabatt bei Onlinekauf) gibt es auf der Homepage von [BarcelonaTurisme].


_UNTERWEGS IN BARCELONA

Sightseeing absolviert man in der Altstadt am besten zu Fuß, ansonsten mit dem hervorragenden Nahverkehrsnetz aus Metro und S-Bahnen, Straßenbahnen, Regionalzügen und Bussen. Mit den 6 Linien der Metro kommen Touristen zu allen interessanten Orten. [Linienplan]
Die Metro fährt von Montag bis Donnerstag sowie an Sonn- und Feiertagen von 5-24 Uhr, am Freitag und vor Feiertagen bis 2 Uhr und samstags die ganze Nacht durch. Außerdem gibt es Nachtbusse, die zentral von der Plaça de Catalunya abfahren und die ganze Stadt abdecken. [Infos]

Für den mehrtägigen Aufenthalt ist die günstige Barcelona Card der Verkehrsbetriebe zu empfehlen. Sie gibt es für 2-5 Tage und bietet freie Fahrt mit allen Nahverkehrsmitteln und verbilligten Eintritt in zahlreiche Museen, Theater und andere Touristenattraktionen. Die Karte gibt es an Metrostationen, bei den Infopoints von BarcelonaTurisme oder mit 10% Rabatt beim [Online-Kauf].

Wer sich sicher fühlt, kann auch ein Fahrrad zum Sightseeing mieten, denn Barcelona verfügt über ein recht gutes Radwegenetz. Das Tourismusbüro bietet einen Fahrradverleih am Mirador de Colom an, listet auf seiner Homepage aber auch zahlreiche andere Verleiher, die auch geführte Fahrradtouren anbieten. [Infos]
Unser Tipp: Eine Fahrt auf der kilometerlangen Promenade am Meer, ein erfrischendes Bad am Platja Mar Bella und danach genießt man einen Cocktail zum Sonnenuntergang.

Nicht zuletzt ist das Taxi eine Option, um in der Stadt herumzukommen. Mit über 11.000 Taxen hat man eigentlich nie Probleme, eines auf der Straße anzuhalten. Zu erkennen sind sie an der schwarz-gelben Karosserie. [Infos]


_INFORMATION


Ausführliche Infos (in Englisch), Sightseeing-Tipps, Angebote für geführte Touren, Kauf von Eintrittskarten und vieles mehr bietet die Internetseite des Tourismusbüros [BarcelonaTurisme].
In der Stadt gibt es mehrere Infopoints, wo man Auskünfte und Infomaterial - u.a. auch die umfangreiche Broschüre LGBT Tourist Guide für Gay-Touristen - sowie Stadtpläne, Nahverkehrspläne und die Barcelona Card erhält. Infopoints findet man u.a. an der Plaça de Catalunya (im Untergeschoss, täglich 9-21 Uhr), an der Kolumbussäule und der Kirche Sagrada Familia sowie an anderen touristisch wichtigen Orten. [Infopoints]

Deutschsprachige Tourist-Infos und zahlreiche Serviceangebote rund ums Sightseeing bieten auch die Internetseiten von [Barcelona.com] und [Barcelona Tourist-Guide].


[TOURIST-INFOS_Spanien]











Druckversion
footer