GaysOnTour


German FlagEnglish Flag
Header leftHeader centerHeader right
 




Gays on Tour__Israel & Tel Aviv

[Letzte Aktualisierung: 1. Juni 2011]


▼ Angebote ▼ Infos & Tipps ▼ Bilder ▼ Videos


Hier findet man Infos zum Reiseziel Israel und der Metropole Tel Aviv in Verbindung mit exklusiven Angeboten von HOLIGAYS. Ob Gruppenreisen oder individuelle Touren für Singles oder Pärchen, der israelische Gay-Reiseveranstalter verfügt über langjährige Erfahrung im Tourismus und gilt als Pionier für Gay-Reisen im "Heiligen Land".
David Levy und sein Team - man spricht übrigens auch Deutsch - kennen sich bestens aus in der Gay-Szene des Landes und verfügen über vielfältige Kontakte zur Community. Reisende, die bei HOLIGAYS buchen, können sich auf einen "Familienurlaub" freuen und darauf verlassen, dass alle Angebote garantiert gayfriendly sind.

Israel ist das perfekte Reiseziel für Schwule und Lesben, die mal etwas anderes als die klassischen Destinationen erleben wollen. Das Land ist klein und kompakt, fast alle historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten kann man von Tel Aviv aus in Tagestouren kennenlernen.
Und das Beste: Israel ist nicht nur das modernste und weltoffenste Land im Nahen Osten, sondern auch das mit Abstand gayfreundlichste!
Besonders Tel Aviv, die Metropole am Mittelmeer, bietet eine pulsierende Gay-Szene mit Bars, Restaurants, Cafés, Saunen und Clubs sowie einen eigenen Gay-Beach an der kilometerlangen Strandpromenade. Nicht zu vergessen den jährlichen Gay Pride mit Zehntausenden von Teilnehmern. Eine Augenweide für alle, die orientalische Männer reizvoll finden!




Von den folgenden Angeboten abgesehen, berät HOLIGAYS gerne bei der Reiseplanung und stellt auf Wunsch auch individuell zugeschnittene Rundreisen inklusive Mietwagen zusammen. Wer Fragen zu den Angeboten und dem Programm hat oder buchen möchte, greift zum Telefon oder schickt eine Mail an David Levy.

HOLIGAYS
Kibbutz Maabarot (nördlich von Tel Aviv), Telefon +972 54 220 98 84 (David Levy)

[Homepage] oder Kontakt per [E-Mail]



_ISRAEL TOUR ganzjährig

Israel ist ein ganzjähriges Reiseziel. Selbst Badeurlaub ist hier ist im südlich gelegenen Eilat am Roten Meer auch im Winter möglich. Allerdings wäre es angesichts der vielen Sehenswürdigkeiten töricht, in Israel "nur" Badeurlaub zu verbringen.
Unabhängig vom Gay Pride bietet HOLIGAYS das ganze Jahr über Gruppenreisen durchs Land an, bei denen Jerusalem, das Tote Meer, das Jordan-Tal mit Galiläa, Haifa und 2 Tage Tel Aviv auf dem Programm stehen. Die 8-tägige Gruppenreise wird ab 699,- Euro pro Person angeboten. Sie enthält 7 Übernachtungen im Doppelzimmer (3 Sterne, inkl. Frühstück), Airport-Transfers und diverse Bus- und Sightseeingtouren mit Reiseleitung.
[Flüge und Mahlzeiten sind nicht im Package enthalten]
Details zur Tour als [PDF-Download]


_ISRAEL Private for 2 Highlights & Gaylife ganzjährig

Diese organisierte, 8-tägige Rundreise zu den Highlights Israels ist bestens für Pärchen und Freunde geeignet. Während der Tour lernt man die Sehenswürdigkeiten im Norden des Landes kennen, u.a. die römischen Ruinen von Caesarea, die Hafenstadt Haifa, Nazareth und den See Genezareth. Weitere Höhepunkte sind das Tote Meer mit der Festung Masada und den Ruinen von Qumran sowie Sightseeing in Jerusalem. 2 Tage sind für Tel Aviv inklusive schwules Nachtleben vorgesehen.
Die 8-Tages-Tour wird ab 2 Personen angeboten und kostet pro Person 995,- Euro. Im Preis enthalten sind 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels (im Doppelzimmer, inkl. Frühstück), Fahrer/Reiseführer, Airport-Transfers und Eintrittstickets.
[Flüge und Mahlzeiten sind nicht im Package enthalten]
Details zur Tour als [PDF-Download]


+ + + FLÜGE + + +
Der Ben-Gurion-Airport von Tel Aviv wird von über 70 international operierenden Fluggesellschaften angesteuert. Allein von Deutschland gibt es ca. 60 Direktflüge pro Woche nach Tel Aviv. Die Airlines EL AL, LUFTHANSA, AIR BERLIN und GERMANWINGS sowie die Günstigflieger ISRAIR und SUN D'OR bedienen die Strecken ab Frankfurt, Berlin, München, Köln/Bonn und Düsseldorf.

Von Österreich gibt es wöchentlich ab Wien über 20 Direktflüge mit EL AL und AUSTRIAN AIRLINES und aus der Schweiz fliegt man pro Woche 27 mal nonstop nach Tel Aviv, meist von Zürich mit EL AL und SWISS, aber auch ab Basel mit ISRAIR. Wer einen Zwischenstopp einplant, hat natürlich noch viel mehr Verbindungen zur Auswahl. Die Flugzeit beträgt 4-5 Stunden.
Auf der Webseite des israelischen Tourismusministeriums gibt es eine Übersicht zu den aktuellen [Flugverbindungen] von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Israel und auf der Webseite der [Israel Airports Authority] findet man eine Liste der Airlines, die Tel Aviv anfliegen.

+ + + PRAKTISCHE HINWEISE + + +
Bei Flügen nach Israel muss man mindestens 3 Stunden vor Abflug am Check-in erscheinen, da in der Regel ausführliche Sicherheitsüberprüfungen vorgenommen werden. Diese können auch längere Befragungen zum Zweck der Reise durch psychologisch geschultes Personal beinhalten.
Unser Tipp: Stets alle Fragen wahrheitsgemäß beantworten, auch wenn sie einem vielleicht peinlich (Homosexualität) oder allzu privat vorkommen mögen und bloß nichts erfinden - dann ist man auf der sicheren Seite!
Zur Einreise und dem Aufenthalt bis zu 3 Monaten benötigen Touristen aus Deutschland, Österreich und anderen EU-Staaten sowie der Schweiz einen mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Amtssprachen sind Hebräisch und Arabisch, als Tourist kommt man aber mit Englisch sehr gut zurecht, mitunter kann man sich sogar auf Deutsch verständigen.
Der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt im Winter wie im Sommer + 1 Stunde.
Währung ist der Neue Israelische Shekel (ILS). Bargeld kann man mit der EC-Karte am Automaten ziehen. Gängige Kreditkarten werden in größeren Hotels, Geschäften und Restaurants akzeptiert.
Für Reisen im Land empfiehlt sich - sofern man keine organisierte Tour gebucht hat - ein Mietwagen (Mindestalter 21).
Die Entfernungen sind überschaubar: Von Tel Aviv nach Jerusalem sind es 60 km, nach Haifa 95 km, zum Toten Meer 105 km, nach Tiberias 131 km und nach Eilat ganz im Süden 354 km. Man kommt auch mit Fernbussen überall hin, sollte aber daran denken, dass viele Busse während des Sabbat nicht verkehren.
An jüdischen Feiertagen sowie am wöchentlichen Sabbat von Freitagabend bis Samstagabend (Sonnenuntergang) sind Ämter und viele Geschäfte geschlossen, auch Dienstleistungen werden nicht durchgeführt. Je nach Gegend und Einfluss der Religiösen wird der Sabbat mehr oder weniger streng eingehalten. So macht sich im Unterschied zu Jerusalem der Sabbat in Tel Aviv weniger stark bemerkbar. Arabische Geschäfte haben in der Regel freitags geschlossen.
In Israel wird Sicherheit groß geschrieben. Vor Gaybars in Tel Aviv gibt es Sicherheitskräfte wie übrigens überall, wo sich viele Menschen treffen. In der Regel verspürt man als Tourist nirgendwo ein Gefühl der Unsicherheit. Reisen in die Nähe des Gazastreifens oder auf eigene Faust durchs besetzte Westjordanland - mit Ausnahme der Transitstrecken zum Toten Meer oder ins Jordantal - sollte man aber unterlassen.
In Gegenden mit hohem Anteil an orthodoxer religiöser Bevölkerung jeder Couleur (vor allem in Jerusalem) sollte man als Gay-Tourist zurückhaltend auftreten. In Tel Aviv hingegen herrscht eine für Gays sehr entspannte und lockere Atmosphäre.

+ + + KLIMA & REISEZEIT + + +
Das Klima ist je nach Region sehr unterschiedlich, aber insgesamt mediterran. Im Norden und in Jerusalem ist der Winter kühl und regnerisch, während in Eilat im Süden am Roten Meer ganzjährig Badewetter herrscht. Die Sommer sind überall warm bis heiß und trocken. Badesaison am Mittelmeer ist von Mai bis Oktober. Die Gegend um das Tote Meer ist ganzjährig trocken und warm bis heiß. Frühling und Herbst sind für alle Regionen angenehme Reisezeiten.

+ + + INFOS + + +
Ausführliche deutschsprachige Reiseinfos zu Land und Leuten und praktische Tipps gibt es auf der Webseite des israelischen Tourismusministeriums [Go Israel], Infos speziell zu Tel Aviv (Englisch) erhält man der Webseite [VisiTLV.com].

Alle für Touristen relevanten Infos von A-Z gibt es außerdem auf der Homepage der Berliner Reiseagentur overtherainbow, dem Partner von GAYSONTOUR (Land "Israel" eingeben). [Infos]

Gay-Infos zu Tel Aviv gibt es bei [gayTLVguide] sowie auf der Webseite [Gay Tel Aviv], Infos für ganz Israel findet man online bei [Gay Israel] und dem Gay-Portal für den Nahen Osten [Gay Middle East].

© Fotos: Ministerium für Tourismus [goisrael.com], HoliGays, Jürgen Bieniek


_IMPRESSIONEN


© Fotos: links-rechts, von oben nach unten
1. [Rainer Sturm/Pixelio], 2. Haifa [goisrael.com], 3. Jerusalem, Blick auf die Altstadt [Carsten Raum/Pixelio], 4. Jerusalem, Klagemauer [goisrael.com], 5. Qumran, Totes Meer [goisrael.com], 6. Schlammbad, Totes Meer [Jürgen Bieniek], 7. See Genezareth [goisrael.com], 8. Tel Aviv, Strand [HoliGays], 9. Jerusalem, Marktszene [goisrael.com], 10. Tel Aviv, Gay Pride am Strand [HoliGays]













_VIDEOS


1. Musikvideo des in Israel sehr populären Popsängers IVRI LIDER 2. "Lizzy the Lezzy does Gay Israel" - bekannte lesbische Kunstfigur, die von Ruth Selwyn kreiert wurde 3. Werbevideo des israelischen Tourismusbüros GO ISRAEL 4. Musikvideo von DANA INTERNATIONAL, Israels bekanntester transsexueller Sängerin, gewann 1998 mit "Diva" den Eurovision Song Contest 5. Musikvideo des israelischen Sängers YEHONATHAN, der sich mit "Kore Lecha" ("Calling You") 2006 vor seinen Fans outete 6. Video vom Gay Pride 2009 in Tel Aviv, produziert von [gaymiddleeast.com]



















Druckversion
footer