GaysOnTour


German FlagEnglish Flag
Header leftHeader centerHeader right
 




Touristinfos__Westkap

[Letzte Aktualisierung: 22. August 2012]


Hinweis: Hier findet man allgemeine touristische Informationen zur südafrikanischen Provinz WESTKAP. Touristinfos zu [Kapstadt] und der Region [Garden Route] - beide gehören ebenfalls zum WESTKAP - erhält man auf separaten Menüseiten bei Gaysontour.
Allgemeine, für ganz Südafrika relevante Touristinfos [Einreise, Gesundheit, Reisen im Land, Klima, Geld etc.] findet man unter [TOURISTINFOS_Südafrika]


[HOTELS_Westkap] [GAY INFOS_Südafrika] [WETTER]



Sie planen eine Reise nach Südafrika mit Schwerpunkt KAPSTADT & WESTKAP? Dann unterbreitet Ihnen Gaysontour gerne ein unverbindliches Angebot. Nutzen Sie hierzu unser Online-Formular. [Reiseanfrage]


_LANDKARTE



[Größere Kartenansicht - teilweise mit Street View]


_ALLGEMEINE INFOS [© alles Fotos: Tourism Cape Town & Western Cape]


Das WESTKAP ist die viertgrößte von 9 Provinzen Südafrikas und beliebtestes Reiseziel ausländischer Touristen. Mit Kapstadt & Umgebung, den Winelands oder der Garden Route - um nur drei Regionen zu nennen - beschert das Westkap zahlreiche Höhepunkte einer Südafrikareise.
Die im Südwesten des Landes gelegene Provinz wird vom Atlantik im Westen und dem Indischen Ozean im Süden sowie den beiden Provinzen Nordkap und Ostkap begrenzt. Von Kapstadt bis zur Nordgrenze der Provinz sind es rund 400 km, bis zur Nachbarprovinz Ostkap 530 km.
Das Westkap ist touristisch sehr gut erschlossen und verfügt über eine hervorragende Verkehrsinfrastruktur. Hauptverkehrsadern sind die Nationalstraßen N7 [Kapstadt > Norden/Westküste], N1 [Kapstadt > Winelands, Große Karoo] und N2 [Kapstadt > Garden Route].
Ein ganzjährig angenehmes Klima, abwechslungsreiche Landschaften und pittoreske Orte mit kapholländischem Flair, zahlreiche Naturreservate und mehrere Nationalparks, über 1.000 km Strände und nicht zuletzt die multikulturelle Metropole Kapstadt machen das Westkap zum attraktivsten Reiseziel in Südafrika.
Hier kommt jeder Tourist auf seine Kosten, egal ob Badeurlauber oder Wassersportler, Naturliebhaber oder Wanderfreund, Gourmet oder an Kultur und Geschichte interessierter Reisender.

Reisen durch das Westkap gelten als ziemlich sicher, Wanderungen und sonstige Outdooraktivitäten kann man überall entspannt genießen. Angesichts des großen Angebots an gayfreundlichen Unterkünften können auch Gays & Paare entspannt reisen. Die für Südafrika generell empfohlenen Sicherheitsregeln sollten aber überall beachtet werden, besonders in der Metropolregion Kapstadt.
[Sicherheitstipps_Südafrika] + [Sicherheitstipps_Kapstadt]


_HINKOMMEN

Kapstadt ist für die meisten Touristen Ausgangspunkt für die Tour durchs Westkap. Der internationale Flughafen wird von zahlreichen Airlines bedient, wobei die meisten Flüge mit Stopp in Johannesburg erfolgen. Die Flugzeit Johannesburg-Kapstadt beträgt rund 2 Stunden. Innerhalb Südafrikas verbinden mehrere Airlines Kapstadt mit allen größeren Städten des Landes. [Infos]

In der Provinz Westkap reist man am bequemsten mit dem Mietwagen. Die Kapregion, die Winelands und die Region Overberg lassen sich in Tagestouren von Kapstadt aus erkunden.
Für Touren durch die nördliche Region Westküste, die Kleine & Große Karoo sowie entlang der Garden Route muss man aber mehrere Tage einplanen.


_KLIMA & REISEZEIT

Das Westkap ist ein ganzjähriges Reiseziel mit angenehmen Temperaturen, wenn auch sehr unterschiedlichen Klimazonen.
Die Wintermonate Juni-September sind generell etwas kühler, die Sommermonate November-April sind warm bis heiß. Niederschläge fallen je nach Region und Jahreszeit sehr unterschiedlich aus, in den südlichen Küstenregionen sind sie höher als im Hinterland, die nördliche Küstenregion ist ziemlich trocken.
Die Wassertemperaturen sind ebenfalls sehr verschieden. Auf der Atlantikseite erreichen sie selbst im Hochsommer gerade mal 19°C, während der Indische Ozean mehrere Grad wärmer ist je weiter man nach Osten kommt.
Die Vegetation hat mediterranen Charakter, wobei viele Pflanzenarten endemisch sind, also weltweit nur hier vorkommen. Es überwiegt die typische, buschartige Fynbos-Vegetation, an der Garden Route gibt es mancherorts sogar subtropische Vegetation und Reste einheimischer Urwälder. Je weiter man ins Landesinnere kommt, desto karger und steppenartiger wird die Vegetation.
Während die Sommermonate für Badeurlauber ideal sind, sind für Wanderungen und andere Outdooraktivitäten eher die kühleren Wintermonate zu empfehlen.


_TOP-ZIELE IM WESTKAP

Hinweis: (Kilometerangaben) beziehen sich auf die Entfernung zum Zentrum von Kapstadt

KAP-REGION Die Metropolregion Greater Cape Town erstreckt sich vom Cape Point ("Kap der Guten Hoffnung") im Süden (65 km) bis zur Ortschaft Mamre im Norden (56 km) und Gordon's Bay im Südosten (55 km). Im Osten schließen sich bei Kraaifontein (35 km) die Winelands an.
Die Region bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, teilweise kilometerlange Strände für Badeurlauber und Wassersportler sowie vielfältige Möglichkeiten für Wanderungen und andere Outdooraktivitäten.
Zur besseren Orientierung wird die Kap-Region in folgende Bereiche unterteilt: Kapstadt mit Tafelberg, die westliche Atlantikküste mit den Badeorten Clifton und Camps Bay, die Southern Suburbs mit dem berühmten historischen Weingut Groot Constantia und dem Botanischen Garten von Kirstenbosch, die Kaphalbinsel mit Cape Point und Table Mountain Nationalpark sowie malerischen Küstenorten wie Muizenberg, Simon's Town (False Bay) oder Hout Bay (Atlantikseite), die Northern Suburbs mit den Ortschaften Durbanville und Belville, die Blouberg-Küste im Norden, von wo man den Postkartenblick auf Kapstadt und den Tafelberg genießt, die Region Helderberg im Südosten mit der Stadt Somerset West und schließlich die riesigen Townships wie Mitchells Plain und Khayelitsha südlich des Flughafens.
Detaillierte Sightseeing-Tipps für Kapstadt & Umgebung bietet Gaysontour unter [TOURISTINFOS_Kapstadt], Infos zu den Regionen von Greater Cape Town gibt es außerdem auf der Webseite des Tourismusbüros [Tourism Cape Town].

Für Gay Traveler ist Kapstadt ein Muss! Die Stadt bietet ein reges Szeneleben mit Bars, Cafés, Clubs und Saunen. Zahlreiche Schwule und Lesben leben im Stadtteil De Waterkant, wo die meisten Gay Locations liegen, weshalb diese Gegend auch als Gay Village bekannt ist. [GAY GUIDE_Kapstadt]


WINELANDS Südafrikas Weine zählen zu den besten der Welt. Für Weinkenner ist deshalb eine Tour durch die Winelands mit ihren berühmten Weingütern ein Muss. Die Region beginnt nur knapp 1 Autostunde östlich von Kapstadt und ist mit ihren malerischen Ortschaften, hügeligen Ebenen und imposanten Gebirgsketten ein wohltuender Kontrast zur Hektik der pulsierenden Metropole. Vielerorts kann man noch Bauten im alten kapholländischen Stil bewundern und Gourmets kommen in den besten Restaurants des Landes auf ihre Kosten.
Das Kerngebiet der Winelands liegt zwischen Stellenbosch (50 km), Paarl (62 km) und dem von französischen Hugenotten gegründeten Franschhoek (84 km). Sie gehören zu den am häufigsten von Touristen besuchten Orten. Wer sich mal abseits der Touristenströme bewegen möchte, dem seien die Ortschaften Worcester (110 km), Robertson (160 km), McGregor (177 km) oder Montagu (185 km) empfohlen.
[Touristinfos] [Stellenbosch] [Paarl] [Franschhoek]


OVERBERG In der Region liegt das Kap Agulhas (223 km), der südlichste Punkt des afrikanischen Kontinents, wo Atlantischer und Indischer Ozean aufeinandertreffen. Weltberühmt ist die Walküste mit den Fischerorten Hermanus (120 km) und Gansbaai (164 km). Hermanus gilt als der weltweite beste Ort, um Wale aus allernächster Nähe zu beobachten. Von Juni bis September kommen sie aus der Antarktis in die Walker Bay, um sich zu paaren und zu kalben. Dieses Naturschauspiel zieht alljährlich viele Touristen an und wird Ende September mit dem [Walfestival] gefeiert.
[Touristinfos] [Hermanus]


GARDEN ROUTE Der rund 300 km lange Küstenstreifen am Indischen Ozean ist nach Kapstadt das beliebteste Touristenziel Südafrikas. Die Garden Route führt entlang der Nationalstraße N2 vom Badeort Mossel Bay (390 km) bis zum Surferparadies Jeffrey's Bay (680 km), das bereits in der Provinz Ostkap liegt. Kilometerlange Sandstrände und zahlreiche Naturreservate mit üppiger Vegetation machen die Garden Route zum Paradies für Badeurlauber, Wassersportler, Wanderer und Naturliebhaber. Beliebte Ziele sind außerdem die Lagunenstadt Knysna (490 km), die Badeorte Wilderness (440 km) und Plettenberg Bay (520 km) sowie der Tsitsikamma-Nationalpark (580 km) mit den letzten Urwäldern Südafrikas.
Infos zu den Hot Spots der Garden Route gibt es bei Gaysontour unter [TOURISTINFOS_Garden Route] sowie auf der Webseite des Tourismusbüros [Westkap].

Für Gay Traveler ist Knysna besonders interessant, da hier überdurchschnittlich viele Gays leben, die dem Ort ein einzigartiges kosmopolitisches Flair verleihen. Hier findet Ende April das jährliche Gay-Festival [Pink Loerie] statt, das mit Tausenden von Teilnehmern zu den größten Gay-Events Südafrikas zählt.


KLEINE & GROSSE KAROO Die beiden kargen und trockenen Regionen im Hinterland des Westkap bieten einzigartige Naturerlebnisse vor fast menschenleerer Kulisse. Typisch sind flache Landschaften aus Busch und Steppe, unterbrochen von bizarren Gebirgsformationen und vereinzelten Farmen.
Die Kleine Karoo erkundet man am besten auf der Panoramastrecke Route 62 von Robertson (160 km) bis nach Oudtshoorn (420 km), bekannt für seine Straußenfarmen. Sehenswert sind die urzeitlichen Tropfsteinhöhlen der Cango Caves nördlich von Oudtshoorn und der Swartberg-Pass (1.585 m), der zu den spektakulärsten Strecken Südafrikas zählt. Die Nationalstraße N1 führt mitten durch die Große Karoo bis nach Beaufort West (460 km). Im nahegelegenen Karoo Nationalpark kann man zahlreiche Wildtiere beobachten.
Hinweis: In beiden Regionen wird es in den Sommermonaten November-Februar sehr heiß (> 40°C), während es in den Wintermonaten Juni-September nachts sehr kühl wird.
[Kleine Karoo] [Große Karoo]


WESTKÜSTE Entlang der Küste nördlich von Kapstadt findet man lange Sandstrände und idyllische, kapholländische Fischerorte, die etwas abseits der Touristenströme liegen und gerade deshalb sehr reizvoll sind. Sehenswert ist die West Coast-Halbinsel mit den Badeorten Langebaan (124 km) oder Paternoster (150 km) und dem West Coast Nationalpark sowie weiter im Norden Lamberts Bay (255 km), wo man gut Wale beobachten kann. Im Hinterland laden die Cederberge zum Wandern ein. Der nördliche Teil der Westküste - etwa ab Lamberts Bay und Clanwilliam (230 km) - ist außerdem berühmt für ein einzigartiges Naturschauspiel: Alljährlich von Mitte August bis Ende September verwandelt sich die karge Landschaft nach kurzen, heftigen Regenfällen in ein unendliches Meer aus blühenden Wildblumen. Das "Blumenwunder" ist so spektakulär, dass extra Touren und eine Blumen-Hotline angeboten werden. [Touristinfos]


_INFOS_ONLINE

Deutschsprachige Infos zu den interessanten Regionen des WESTKAP gibt es unter [Kapstadt.de], in Englisch auf der Webseite des Tourismusbüros [Tourism Cape Town & Western Cape] sowie auf den Webseiten der Tourismusbüros einzelner Ortschaften (siehe Top-Ziele im Westkap).

Infos zu den Nationalparks in der Provinz - u.a. Table Mountain & Cape Point, West Coast, Kap Agulhas, Garden Route und Karoo - findet man auf der Webseite der [South African National Parks].














Druckversion
footer