GaysOnTour


German FlagEnglish Flag
Header leftHeader centerHeader right
 




La Réunion__Gay Infos

[Letzte Aktualisierung: 29. Dezember 2012]


[TOURISTINFOS_La Réunion] [HOTELS & UNTERKÜNFTE]


Sie planen eine Reise nach LA RÉUNION? Dann unterbreitet Ihnen GAYSONTOUR gerne ein unverbindliches Angebot für die Trauminsel. Nutzen Sie hierzu unser Online-Formular [Reiseanfrage].



_GESELLSCHAFTLICHES KLIMA

Die Vulkaninsel im südlichen Indischen Ozean ist französisches Übersee-Department und damit auch Teil der Europäischen Union. Auf La Réunion gelten die Gesetze Frankreichs. Das heißt: Homosexuelle sind per Gesetz vor Diskriminierung geschützt und Partnerschaften werden rechtlich anerkannt.

Die tropisch-exotische Atmosphäre, der Mix aus kreolischer Kultur und französischer Lebensart und das multikulturelle Flair machen La Réunion zu einer Insel der gelebten Vielfalt. Davon profitieren einheimische Gays ebenso wie von den positiven Impulsen, die vom 9.200 Km entfernten Mutterland kommen. Zwar sind junge Schwule und Lesben beim Coming-out nach wie vor mit starken, traditionellen Familienwerten vor allem in der kreolischen Inselbevölkerung konfrontiert, doch der Zug der Emanzipation ist auch auf La Réunion längst in Fahrt. Offen auftretende Gay-Touristen bedeuten daher für die Einheimischen eine Art "Rückendeckung" im Bestreben um Akzeptanz.


_GAY TRAVELER

La Réunion ist ein ausgesprochen gay-freundliches Reiseziel. Aggressionen oder gar Gewalt gegen Gays sind unbekannt. Hier kann man - im Unterschied zu anderen Zielen in der Region - seinen Urlaub entspannt und ohne Versteckspiel genießen. Vor allem für Gay-Pärchen ist die Insel ein ideales Fernreiseziel. Dabei lässt sich die Offenheit gegenüber Gay-Touristen nicht nur mit dem bedeutenden Wirtschaftsfaktor Tourismus erklären.
Dass das Tourismusbüro der Insel Gay Traveler umwirbt, kennt man auch aus anderen Teilen der Welt. Dass sich aber auch die heimische Wirtschaft - egal, ob schwul oder in Heterohand - zum Gay-Tourismus bekennt, ist wohl einzigartig.
Seit mehreren Jahren gibt es die vom Tourismusbüro ins Leben gerufene Initiative Gay Friendly Réunion-Charta. Es handelt sich dabei um eine Art Goodwill-Erklärung, die zum respektvollen und herzlichen Umgang mit Schwulen und Lesben und einem optimalen Service verpflichtet. Über 50 Hotels und touristische Anbieter auf der Insel haben diese Charta unterzeichnet und werben mit dem Logo, einer Regenbogenfahne auf blauem Grund.


_GAY-SZENE

Das Szeneleben auf La Réunion ist natürlich nicht vergleichbar mit Paris oder anderen europäischen Metropolen. Dafür ist die Insel viel zu klein. Auf einer Fläche von 2.500 qkm, gerade mal so groß wie das Saarland, leben rund 830.000 Menschen, davon 210.000 in der Hauptstadtregion Saint-Denis an der Nordküste und 75.000 in Saint-Pierre an der Südküste. Der Rest verteilt sich vor allem auf die touristischen Badeorte entlang der Westküste sowie kleineren Ortschaften an der Ostküste und im Inselinnern.

Einschlägige Bars und Clubs - in der Regel nicht "gay only" - findet man in Saint-Denis, dem Badeort Saint-Gilles und in Saint-Pierre. Darüber hinaus gibt es vor allem in den Badeorten einige Locations, in denen Schwule häufiger anzutreffen sind.
Einheimische Gays treten in der Öffentlichkeit eher diskret auf und gelten als zurückhaltend, wenn es um "schnelle Abenteuer" geht. Dafür findet man hier eine ausgesprochen herzliche, familiäre Atmosphäre vor, wie man sie in den Gay-Metropolen des Nordens eher suchen muss.
Eines steht jedenfalls fest: La Réunion besucht man nicht wegen des Gay Life, sondern wegen der atemberaubenden Naturlandschaftschaften, die man beim Wandern, Tauchen, Reiten, Gleitschirmfliegen und vielen anderen Aktivitäten erleben kann. Aber dass man dies alles in einem entspannten, gay-freundlichen Umfeld tun kann, macht den Aufenthalt auf der Insel zum einzigartigen Erlebnis.

Saint-Denis

LE BOY'S_Bar & Danceclub 108, Rue Pasteur, nur am Freitag und Samstag ab 23 Uhr sowie vor Feiertagen geöffnet, die Gay-Disco der Insel, heterofriendly

ZANZIBAR_Cafebar & Bistro 41, Rue Pasteur, täglich geöffnet ab 12 Uhr, Bar von 17-0.30 Uhr, sehr populärer Treff

Saint-Gilles

LE LOFT_Dancebar 70, Avenue de Bourbon, L'Hermitage, Freitag, Samstag und vor Feiertagen geöffnet, in der Hochsaison auch an anderen Tagen, sehr populär

LE LIVING ROOM_Danceclub 2, Mail de Rodrigues, L'Hermitage, Freitag, Samstag und vor Feiertagen geöffnet, in der Hochsaison auch an anderen Tagen, populär

Saint-Pierre

LE CHERWAINE'S_Dancebar 6, Rue Auguste Babet, geöffnet Mo-Sa von 20-2 Uhr, Karaoke & Shows, populär [Webseite]


Auf La Réunion gibt es keine Gay-Medien, dafür ist die Szene zu klein. Auch im Internet - soweit Gaysontour recherchieren konnte - sind keine Webseiten mit aktuellen Szeneinfos verfügbar. Entweder man fragt den Barkeeper vor Ort oder checkt die Flyer in den Strandclubs.


_GAY BEACHES

La Réunion ist ein Paradies für Naturfreaks und Aktivurlauber, aber auch Badeurlauber kommen mit rund 40 Km Stränden, die meisten an der Westküste, voll auf ihre Kosten.
Ein paar Strände haben sich als Gay Beaches etabliert. Den schönsten von allen findet man im Badeort Boucan Canot (südlichster Teil des Strandes), gefolgt vom Strand Roches Noires im 2 Km südlich gelegenen Badeort Saint-Gilles-les-Bains und dem Strand von L'Hermitage, einem weiteren Badeort an der nördlichen Westküste.
Weiter im Süden gibt es im Badeort L'Etang-Salé-les-Bains einen Strand aus schwarzem Vulkansand, dessen nördlicher Teil von Gays bevorzugt wird. An der Südküste trifft man einheimische Gays vor allem am Strand von Saint-Pierre sowie am weiter weiter westlich gelegenen Strand Grand Anse und in Manapany-les-Bains.
Als Gay Beach schlechthin gilt aber Souris Chaude ("Hot Mouse") etwas südlich von Saline-les-Bains an der Westküste. Der felsige Sandstrand mit vielen Nischen ist ideal zum Cruisen und Nacktbaden (Achtung: ist offiziell nicht erlaubt!) und vor allem an Wochenenden gut besucht.


[Fotos: La Réunion Tourist Board, Harry Klein]












Druckversion
footer