GaysOnTour


German FlagEnglish Flag
Header leftHeader centerHeader right
 

Allgemein Bild Fullbanner b

 [Hotels]    [Bars & Cafés]    [Dancing]    [Restaurants]    [Shopping]   
 [Saunen & Fitness]    [Erotik & Sexshops]    [Outdoor & Service]   

Fort Lauderdale__Gay Infos & Guide


[TOURISTINFOS_Fort Lauderdale] [WETTER]


© CVB Greater Fort Lauderdale

_GAY-PROFIL


Die Gay Community hat sich in den letzten Jahren sehr dynamisch entwickelt. Besonders unter US-Gays erlebt die Stadt einen wahren Boom und kann inzwischen als populäres Urlaubsziel mit Miami oder Key West konkurrieren.
"Schuld" daran ist auch das hiesige Fremdenverkehrsamt, das seit einigen Jahren weltweit sehr erfolgreich um schwule Touristen wirbt.
Im Vergleich zur Einwohnerzahl hat Fort Lauderdale eine auffällig große und vielfältige Gay-Szene. Besucher verblüfft immer wieder, wie viele Gays hier leben. Neben San Francisco gilt die Community in Fort Lauderdale mit über 100 Unternehmen in schwuler Hand als eine der größten in den USA.

In der Szene geht es weniger cool und schickimicki zu als in Miami, aber doch vielfältiger als in Key West. Sie ist herzlich, familiär und deutlich weniger hispanisiert als in Miami. Jung, schön und durch und durch bodygestylt sein gelten hier nicht als das Nonplusultra, es sind eher die normalen Schwulen aller Altersstufen, die die Szene prägen.

Spricht man vom schwulen Fort Lauderdale, dann meint man eigentlich zwei Gebiete, die im Volksmund wegen ihrer starken schwulen Präsenz auch gayborhoods genannt werden: die Beachfront und Wilton Manors.

An der Beachfront - von der Stelle wo der Las Olas Boulevard am Strand endet ein paar Blocks in nördlicher Richtung - befinden sich die meisten Gay Gästehäuser und eleganten Hotels. Hier wird die Szenerie von Touristen geprägt.
Hier liegt auch Sebastian Beach, Fort Lauderdales populärster Gay-Beach. Dort, wo die Sebastian Street auf den North Fort Lauderdale Beach Boulevard trifft, tummeln sich und cruisen die bodygestylten Männer.

Wilton Manors hingegen ist eine eigenständige Stadtgemeinde ein paar Meilen nördlich von Downtown Fort Lauderdale. Sie wurde vor ein paar Jahren von einem schwulen Bürgermeister regiert. Hier konzentrieren sich schwule Bars, Geschäfte und andere Treffs entlang des Wilton Drive.
Schätzungen zufolge ist die Hälfte der Einwohner homosexuell. Und in der Tat: Überall trifft man sie und in der Luft liegt so etwas wie "schwules Flair". Sobald man das Gebiet verlässt, hat man das Gefühl, man betritt eine andere Welt. Eine Welt, die zwar gayfriendly ist, aber eben doch anders.

"Community" bedeutet für Schwule und Lesben in den USA viel mehr als in Europa. Davon profitieren Touristen. Sie sind als "Mitglieder der Familie" sofort willkommen und finden schnell Anschluss. Was auf Europäer allerdings manchmal befremdlich wirkt, ist die Prüderie, die überall im konservativ regierten Bundesstaat Florida regiert und offiziell Darkrooms, Pornovideos und Outdoor-Sex aus der Szene verbannt hat. Das war mal anders. Doch blickt man hinter die Kulissen, sieht es – wie immer – schon anders aus. Schwule finden eben auch in Fort Lauderdale Mittel und Wege, ihre Erotik auszuleben.


_GAY-INFORMATIONEN


© CVB Greater Fort Lauderdale

Rainbow Travel

Das Fremdenverkehrsamt (Convention & Visitors Bureau) von Greater Fort Lauderdale bietet auf seiner Homepage unter [GLBT Travel] gut bestückte Seiten für Schwule und Lesben mit Kurztexten und Adressenlisten zu Hotels, Restaurants, Nachtleben, Freizeitaktivitäten und vielem anderen mehr an – sehr empfehlenswert!

Außerdem können dort Interessierte den Rainbow Calendar (auf Englisch) kostenlos [bestellen].
Die aktuelle Ausgabe enthält die Termine aller für Schwule und Lesben relevanten Events sowie eine praktische wie detaillierte Liste aller gayfriendly oder gay-only Hotels und Gästehäuser in Greater Fort Lauderdale. Touristen aus Deutschland können die Broschüre auch unter der Hotline 0900-110 1975 anfordern.

Schließlich gibt es für iPhone-User die kostenlose App iVisitLauderdale des CVB, die auch die Gay-Adressen der Webseite enthält und einen Location-Finder mit GPS-Technologie anbietet. [App-Download]

CVB Greater Fort Lauderdale, 100 East Broward Boulevard, Suite 200, Downtown, Telefon (954) 765 44 66, dort bekommt man auch den aktuellen Rainbow Calendar und sonstiges Infomaterial

Rainbow Alliance

Eine Vereinigung von zahlreichen Unternehmen und Organisationen aus den Gay Communitys mehrerer Städte in Südflorida. Deren Homepage [South Florida Fun] bietet ein umfangreiches Listing von gay und gayfriendly Adressen in Fort Lauderdale sowie aktuelle Veranstaltungstermine.

HOTspots!

Das Magazin HOTspots! erscheint jeden Freitag und liegt in allen Bars, Clubs und sonstigen Treffs kostenlos zum Mitnehmen aus. Man kann sich die jeweils [aktuelle Ausgabe] aber auch im Internet anschauen. Zwar ist der redaktionelle Anteil minimal, dafür gibt es reichlich Anzeigen zu aktuellen Events in Fort Lauderdale – und Miami sowie anderen Städten in Süd- und Zentralflorida.

SFGN

Seit Anfang 2010 gibt es das neue Magazin South Florida Gay News, das jeden Mittwoch mit einer neuen Ausgabe erscheint. Es bietet - "Gay News, Straight Facts" - eine informative Mischung aus lokalen Szenenachrichten, nationalen und internationalen News sowie Lifestyle- und Kulturthemen. Die Printausgabe wird durch eine aufwändige Webseite mit einer großen Auswahl an Infos ergänzt. Die Printversion ist kostenlos in zahlreichen Bars, Cafés und Geschäften in Fort Lauderdale erhältlich. Die [aktuelle Ausgabe] kann man sich online anschauen oder als PDF downloaden.


_GAY-EVENTS


Sorry, zur Zeit liegen uns keine Infos zu größeren Events in Fort Lauderdale vor!













Druckversion
footer