GaysOnTour
gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
German FlagEnglish Flag
Header leftHeader centerHeader right
 




Touristinfos__KEY WEST

[Letzte Aktualisierung: 21. August 2012]


▼ Fakten & Besonderheiten ▼ Klima & Reisezeit ▼ Sightseeing & Touren
▼ Stadtplan ▼ Sicherheit
▼ Hinkommen ▼ Auskünfte


[GAY INFOS + SZENEGUIDE_Key West] [HOTELS] [WETTER]



_FAKTEN & BESONDERHEITEN


© The Florida Keys & Key West

Key West ist südlichster Ort der USA und Endpunkt der Inselkette der Florida Keys, die sich südlich von Miami in die Karibik erstreckt. Von Miami nach Key West sind es rund 260 Kilometer.
Die Insel wurde ab 1822 dauerhaft besiedelt, misst eine Fläche von 15 qkm, liegt einen Meter über dem Meeresspiegel und hat rund 25.000 Einwohner. Kuba ist nur 145 Kilometer entfernt.
Wohlhabend wurde Key West einst durch Fischfang, Zigarrenproduktion, Handel mit Schwämmen und durch das Aus­schlachten alter kolonialspanischer Schiffswracks, die in Jahrhunderten auf den Riffen vor Key West untergingen. Seit der Kubakrise 1962 ist Key West militärischer Horchposten und großer Stützpunkt der US-Marine.
Als die Insel 1938 durch den Highway No. 1 über die vielen Key-Inseln und 42 Brücken mit dem Festland von Florida verbunden wurde, ging es mit dem Tourismus steil bergauf. Heute ist er die wichtigste Einnahmequelle. Die meisten Touristen sind Amerikaner und Kanadier, gefolgt von Europäern. Unter US-Schwulen gilt Key West nach wie vor als eine der beliebtesten Urlaubsziele, auch wenn andere Orte wie Fort Lauderdale und Miami South Beach mächtig Konkurrenz machen.

Das Flair von Key West ist einzigartig in den USA. Das mag an der Abgeschiedenheit und karibischen Atmosphäre liegen, mit Sicherheit aber an den open minded people, die hier leben. Keineswegs Massen von amerikanischen Rentnern wie heutzutage in vielen Orten Floridas, sondern junge Leute, Künstler, Trendsetter, Aussteiger – und eben Homosexuelle.
Sie alle prägen den Ort, der im Jahr 2000 das Motto One Human Family zur offiziellen Leitlinie erklärte. Sie bedeutet "Leben und leben lassen" und alles dafür tun, dass jeder gleichberechtigt ist und mit Würde und Respekt behandelt wird. Kurzum: Diskriminierung von Schwulen und Lesben ist tabu auf Key West.

Das "ausgeflippte" Key West präsentiert sich auch bei den Unabhängigkeitsfeiern der sogenannten Conch Republic, die jährlich im April unter großer Anteilnahme begangen werden. Wie es dazu kam ist ziemlich skurril.
Als 1982 die US-Grenzbehörde eine Kontrollstelle auf dem Highway No. 1 vor Key West errichtete, um den Drogenhandel besser zu bekämpfen, protestierte die Stadt, weil sie negative Folgen für den Tourismus fürchtete. Als eine Klage scheiterte, erklärte Key West am 23. April 1982 seine Unabhängigkeit und rief die "Conch Republic" aus, benannt nach einer Meeresschnecke, die in den Riffen vor Key West heimisch ist. Man erklärte den USA den Krieg, kapitulierte aber sofort und bat um Hilfe zum Wiederaufbau.
Der Gag sorgte für soviel Wirbel, dass nicht nur die Kontrollstelle beseitigt wurde, sondern das Ereignis identitätsstiftend wirkte und bis heute gefeiert wird.


_STADTPLAN



[Größere Kartenansicht - mit Street View]



_HINKOMMEN


© The Florida Keys & Key West

Mit dem Flugzeug
Es gibt von Europa aus keine Nonstop-Verbindungen nach Key West, nur mit Zwischenstopp(s) in den USA kommt man per Flieger auf die Insel.
Wegen seiner Nähe bietet sich Miami als Zwischenstation an. Zahlreiche internationale
[Airlines] und Chartergesellschaften bedienen Miami täglich. So fliegt z.B. AIR BERLIN/TUIFLY ab Düsseldorf mehrmals wöchentlich nach Miami (Zubringerflüge von allen deutschen Großstädten sowie Zürich und Wien).
Die Flugzeit aus Europa beträgt 9-10 Stunden.

Außer von Miami kommt man auch ab Fort Lauderdale, Fort Meyers oder Tampa (alle Florida) nach Key West. Außerdem hat mit AIRTRAN AIRWAYS Ende 2009 erstmals einer der großen amerikanischen Low-Cost-Carrier das südlichste Urlaubsziel der USA in sein Streckennetz aufgenommen. Von Orlando (Florida), das ebenfalls zahlreich von internationalen Airlines angeflogen wird, startet viermal wöchentlich (Di, Do, Sa und So) ein Flieger nach Key West (Flugzeit ca. 1 Stunde). Ab Orlando bietet airTran außerdem Verbindungen zu über 30 großen Städten in den USA. [Flüge]


Mit dem Auto/Bus
Wer Key West zum ersten Mal besucht, sollte unbedingt mit dem Mietwagen oder Bus über den berühmten Overseas Highway No. 1 anreisen (ca. 4 Stunden). Höhepunkt ist der Seven-Miles-Drive, wo der Highway nur auf Stelzen übers türkisblaue Meer führt.
Ohne Mietwagen nimmt man den Bus [Greyhound] vom Miami Aiport (ca. 50 $).
Wer bequem bis vor die Tür seines Hotels gebracht werden will, nimmt den Keys Shuttlebus, der täglich 6 Mal ab den Flughäfen Fort Lauderdale und Miami verkehrt. Die einfache Fahrt kostet ca. 90 $, Reservierung 24 Stunden vorher [Infos & Buchung]


Mit dem Schiff
Wer will, kommt auch zu Wasser schnell nach Key West. Vor allem in der Hochsaison (Herbst/Winter) verkehrt täglich der Key West Express von Miami (4400 Rickenbacker Causeway, neben Miami Seeaquarium/Key Biscayne, 8.30 Uhr) und kehrt um 16.30 Uhr von Key West (Bight Ferry Terminal, Caroline/Grinell Street) wieder nach Miami zurück. Die Fahrt mit dem Schnellboot entlang der Florida Keys dauert 4 Stunden und kostet einfach ca. 53 $. [Infos & Buchung]


_KLIMA & REISEZEIT


© Jürgen Bieniek

Ganzjährig subtropisches Klima, von Mai bis September schwülheiß mit Temperaturen über 30°C, nachts selten unter 20°C, außerdem häufiger kräftige Gewitterschauer. Wegen der hohen Luftfeuchtigkeit ist die gefühlte Temperatur höher. Von Oktober bis April weniger heiß, fast immer sonnig und trockener – touristische Hochsaison auf Key West.
Selbst in den "kältesten" Monaten Dezember bis Februar liegt die durchschnittliche Tagestemperatur bei 24°C. Die Wassertemperaturen liegen in den Wintermonaten bei über 20°C und klettern im August/September auf über 30°C.

Anfang Juni bis Ende November herrscht für Key West wie ganz Florida Hurrikan-Saison. Laut Statistik treten die meisten Hurrikane zwischen Mitte August und Anfang Oktober auf, alle 4-5 Jahre gibt es einen besonders zerstörerischen Wirbelsturm.
Key West hat Erfahrung im Umgang mit Hurrikanen. Alle Touristenunterkünfte sind für den Fall einer Evakuierung an ein Info-Warnsystem angeschlossen. Wer kein oder wenig Englisch spricht, wird unter der Rufnummer 1-800-771-KEYS in seiner Sprache informiert.
[Hurrikan-Infos]

Temperaturen werden in der Maßeinheit Fahrenheit (°F) angegeben. Für Urlauber, die mit Celsius (°C) vertraut sind, gelten folgende Formeln zur Umrechnung:

°F = °C x 1,8 + 32 und °C = °F -32 : 1,8 [Temperaturrechner °C <> °F]

Aktuelles Wetter und Wassertemperaturen für Key West bei [wetteronline.de]


_SICHERHEIT


Key West gilt als sicheres Urlaubsdomizil. Schwule Touristen sind überall willkommen und können offen auftreten.
Beim Cruisen an abgelegenen Orten gelten die üblichen Verhaltensregeln. Vor allem sollte man eines immer im Hinterkopf behalten: Sex im Freien bzw. an öffentlich zugänglichen Orten ist im Bundesstaat Florida illegal. Es hängt zwar vom jeweiligen Polizisten ab, aber in der Regel reagiert die Polizei keineswegs cool, wenn sie jemanden erwischt.

Die Notrufnummer der Polizei lautet 911. Bei Verlust von Kreditkarte oder Reisepass, bei Unfällen oder wenn man einen Arzt braucht, erhalten deutschsprachige Urlauber Hilfe unter Tel. 800-656 87 77.

[Tipps zur Sicherheit auf Reisen]


_AUSKÜNFTE


Das Tourismusbüro der Florida Keys & Key West bietet auf seiner Homepage eine Fülle an Infos zu Verkehrsverbindungen, Touren, Unterkünften, Shopping, Freizeitaktivitäten, besonderen Events und vielen anderen Themen.
Wer möchte, kann sich mehrere Orte in Key West im 360°-Panorama oder per Webcam live anschauen, darunter das Treiben auf dem Mallory Square, der Einkaufs- und Nightlifemeile Duval Street oder dem Strand am Southernmost Point.
Für Gay-Touristen gibt es eigene Seiten mit Infos und einer Broschüre zum downloaden - Key West war übrigens der erste Urlaubsort der USA, der mit Gay Marketing begonnen hat! Des weiteren werden auch Reisende mit verschiedenen Arten von Behinderungen mit Infos und Tipps bedient. [Infos]

© Jürgen Bieniek

Für Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es auf der Homepage des Tourismusbüros außerdem eine deutschsprachige Broschüre, einen Newsletter sowie diverse Landkarten von den einzelnen Keys und einen Stadtplan von Key West zum downloaden. [Material]
An vielen Stellen in Key West, vor allem auf der Hauptverkehrsmeile Duval Street, sind kostenlose Stadtpläne an Infoständen erhältlich.

Besucher können die Florida Keys und Key West auch authentisch aus dem Blickwinkel ihrer Einwohner kennenlernen. Mit Keys Voices existiert ein Blog (auch zu schwul-lesbischen Themen), in dem Einwohner über den Alltag auf den Keys berichten und so manche Tipps geben, die in keinem Touristenguide zu finden sind. [Keys Blog]

Auf der Homepage von Key West Attractions gibt es Infos zu den wichtigsten Attraktionen und Adressen von Restaurants, Bars, Hotels etc. sowie eine aktuelle Broschüre mit Stadtplan zum downloaden. [Infos]


Deutschsprachige Touristinfos über Florida und seine Reiseziele - darunter natürlich auch die Florida Keys & Key West - gibt es auf der Webseite VISIT FLORIDA. Die Tourismuswerber des Sunshine States präsentieren aktuelle Reiseinfos, Tipps für Rundreisen, Videos und vieles andere mehr, außerdem gibt es mit "Florida Live" einen Blog, wo Urlauber wie Einheimische in Echtzeit berichten. Die Webseite ist besonders für jene nützlich, die eine Rundreise durch Florida planen. [Visit Florida]

Telefonische Infos auf Deutsch erhalten Reisende und Interessierte außerdem bei der deutschen Service-Hotline von VISIT FLORIDA unter Tel. +49 (0)6073-88 157. Kostenlose Broschüren kann man beim Florida Versandhaus, c/o Presse- und Touristikdienst, Sporthallenstr. 7, 64850 Schaafheim oder per [E-Mail] anfordern.


_SIGHTSEEING & TOUREN


© Jürgen Bieniek

Die Altstadt von Key West ("Old Town") mit ihren typischen Holzhäusern kommt dem Besucher wie ein großes Freilichtmuseum vor. Zahlreiche der über 2.500 im viktorianischen Stil mit verschnörkelten Veranden und Giebeln errichteten und pastellfarben gestrichenen Häuser stammen noch aus dem 19. Jahrhundert und sind liebevoll restauriert. Fast alle Häuser sind von tropischen Gärten und hohen Palmen umgeben, was Key West eine einzigartige karibische Atmosphäre verleiht.
Abgesehen von der Duval Street gibt es kaum Betonklötze und überhaupt keine Hochhäuser. Sobald man die Duval Street verlässt, geht es überall sehr ruhig und gemächlich zu.

Unser Tipp: Einfach mal einen Tag lang zu Fuß, besser noch mit dem Mietfahrrad oder Moped die Straßenzüge kreuz und quer erkunden und die Old Town auf eigene Faust entdecken. Key West ist flach und für amerikanische Verhältnisse sehr fahrradfreundlich.

GAYSONTOUR präsentiert nur eine Auswahl an Tipps für Sightseeing und interessante Touren in Key West.
Eine ausführliche Übersicht inklusive Adressen von Anbietern zu verschiedenen Themen-Stadtrundfahrten, Touren übers Meer und anderen Attraktionen bietet die Webseite des Tourismusbüros
[Fla-Keys].


Southernmost Point

Südlichster Punkt der USA. Ein Schnappschuss (mit seinem Liebsten) vor dem Markstein mit der Aufschrift „90 Meilen nach Kuba“ ist Pflichtprogramm.
am Ende der Whitehead Street, Atlantik-Seite

Mallory Square

Touristischer Hot Spot von Key West seit über 30 Jahren. Hier ist jeden Tag ab Spätnachmittag die Hölle los, wenn Scharen von Touristen zur Sunset Celebration auf den Platz strömen und sich vom spektakulären Sonnenuntergang und den Straßenkünstlern verzaubern lassen. Übrigens: 2009 wurde der Event von den Usern des Reiseportals TripAdvisor zu Amerikas bester kostenloser Attraktion gekürt.
am Ende der Duval Street in Richtung Golf von Mexiko

Ernest Hemingway House

In der großräumigen Holzvilla lebte der amerikanische Schriftsteller Ernest Hemingway ab 1928 für einige Jahre und schrieb die meisten seiner weltberühmten Romane. Mit "Der alte Mann und das Meer" setzte er den Keys ein literarisches Denkmal.
907 Whitehead Street (zwischen Olivia Street und Truman Avenue), täglich 9-17 Uhr [Infos]

Key West Aquarium

Hier bekommt man einen lebhaften Eindruck von der Unterwasserwelt Floridas. Man kann Haifische oder Stachelrochen anfassen und bei Fütterungen zuschauen.
1 Whitehead Street, am Mallory Square, täglich 10-18 Uhr
[Infos]

© Jürgen Bieniek

Fort Jefferson

Unvergessen bleibt ein Tagestrip auf das 113 Kilometer westlich im Golf von Mexiko gelegene Eiland Fort Jefferson. Die schon lange verlassene Militäranlage wurde im 19. Jahrhundert errichtet und gilt als größtes Backsteingebäude in der westlichen Hemisphäre. Heute liegt es inmitten des größten Meeresschutzgebietes der USA, dem Dry Tortugas Nationalpark mit insgesamt 7 Inseln im Golf von Mexiko.
Die mehrstündige atem­beraubende Fahrt dorthin erfolgt mit einem Highspeed-Katamaran. Mit etwas Glück sieht man Meeresschildkröten, Haifische und Delfine im Meer. Zum Programm gehören neben Frühstück an Bord und Lunch auf der Insel eine Führung durchs Fort und einige Stunden Schnorcheln (Ausrüstung wird gestellt), Schwimmen und Sonnenbaden, bevor es zurück nach Key West geht.
Touren mit Yankee Freedom, 240 Margaret Street, im historischen Hafen, Abfahrt täglich um 8 Uhr, Tel. (305) 294 70 09 oder (800) 322 00 13 (gebührenfrei), Tickets ca. 165 $ pro Person
[Infos & Tickets]

Wer es exklusiver und schneller mag, kann auch per Wasserflugzeug nach Fort Jefferson. Das Propellerflugzeug braucht vom Flughafen in Key West nur 40 Minuten dorthin und fliegt in 150 Metern über dem Meer, so dass man nicht nur kleine Inseln, Korallenbänke, Haie, Meeresschildkröten und Rochen sieht, sondern auch versunkene Schiffswracks. Das besondere Erlebnis hat jedoch seinen Preis.
Key West Seaplane Adventures, 3741 S. Roosevelt Blvd., Touren täglich morgens und nachmittags, die Halbtagestour kostet pro Person ca. 250 $, der Ganztagesausflug 435 $.
[Infos & Tickets]












Druckversion
footer